Soen

17. März 2019 | 19:30 Uhr

SUPPORT

Ghost Iris

Wheel

Band Picture

Tour 2019

SOEN
Die Band wurde im Jahr 2004 von dem Schlagzeuger Martin Lopez (ex-Opeth, Amon Amarth) und dem Gitarristen Kim Platbarzdis gegründet. Der Name der Band geht auf Lopez zurück, wobei dieser keine Bilder im Kopf der Fans hervorrufen solle, damit man sich vollkommen auf die Musik konzentrieren könne. Pläne für die Gründung einer Band hatten bereits seit 2003 bestanden, allerdings war dies für Lopez durch seine Aktivität bei Opeth zeitlich kaum möglich gewesen. Nachdem er Opeth verlassen hatte, zogen er und Platbarzdis ins Ausland. Dadurch war es beiden nicht möglich, sich weiter Soen zu widmen, weshalb das Projekt bereits kurz nach der Gründung pausierte. Anfang 2010 vervollständigten der Sänger Joel Ekelöf (ex-Willowtree) und der Bassist Steve DiGiorgio (Sadus, Testament, ex-Death, Iced Earth) die Besetzung. Das Debütalbum Cognitive schloss sich im Februar 2012 bei Spinefarm Records an. Der Tonträger war von David Bottrill abgemischt und von João Carvalho gemastert worden. Zu den Liedern Savia und Ideate wurden zudem Musikvideos erstellt. Auf dem zweiten Album Tellurian, das im November 2014 ebenfalls bei Spinefarm Records erschien, ist Stefan Stenberg als Bassist vertreten. Im Juli desselben Jahres spielte die Gruppe auf dem Metaldays Festival im slowenischen Tolmin. 2015 ging es auf eine Europatournee. Im Oktober desselben Jahres spielte die Gruppe zudem auf dem ProgPower Europe.
Stil
Laut Aapatsos von progarchives.com weist Cognitive Gemeinsamkeiten mit Tool auf. Für Tellurian habe die Band mehr Einflüsse verarbeitet. Zudem gebe sie sich experimenteller und gehe stärker Richtung Alternative-Rock- und -Metal mit merklichen Opeth-Einflüssen. Im Interview mit Thanos von grande-rock.com gab Martin Lopez an, dass er das Grundgerüst der Lieder schreibt, ehe die anderen Mitglieder ihren Teil beitragen würden. Die Gruppe sei durch Tool beeinflusst worden. Matthias Weckmann vom Metal Hammer ordnete die Band dem Progressive Metal zu und umschrieb die Musik als eine Mischung aus Tool, Porcupine Tree und A Perfect Circle. Im Interview mit Weckmann bestätigte Lopez, dass diese Bands Einflüsse von Soen sind. Außerdem schrieb Weckmann, dass die Gruppe Elemente aus der Weltmusik einarbeitet. Eine Ausgabe zuvor hatte Petra Schurer das Album Cognitive rezensiert. Am Anfang des Albums sei die Gruppe noch mit Tool vergleichbar, wobei sie sich hiervon im weiteren Verlauf des Albums abgrenze. Ekelöf sei in den Liedern mehr Erzähler als Sänger. In einer späteren Ausgabe besprach Katrin Riedl das Album Tellurian und zog einen Vergleich zu Anathema, Opeth und Tool. Das Album sei „ein Gebilde melancholischer, düsterer Klänge“. Die Musik sei progressiv und technisch anspruchsvoll, allerdings doch eingängig. Im Vergleich zu etwa Dark-Metal-Alben von Bands wie Ghost Brigade fehle es an Ecken und Kanten.
Alben
2012: Cognitive (Spinefarm Records)
2014: Tellurian (Spinefarm Records)
2017: Lykaia (UDR)

GHOST IRIS
der meist gestreamte Metalact Dänemarks in 2016 und einer der aufgehenden Sterne in der Djent- und Tech-Metal-Szene wird 2017 ein neues Album veröffentlichen. Die Band, welche erst 2015 gegründet wurde, tourte bereits zweimal durch Europa.
Nach dem Release ihres Debutalbums “Anecdotes Of Science & Soul” (via Prime Collective), generierte die Band großes Interesse in der Szene und spielte u.a. auf dem Euroblast und dem UK Tech-Fest. Jetzt sind GHOST IRIS zurück mit ihrem neuen Album “Blind World”, welches am 17. Februar 2017 über Long Branch Records erschien.
Der Stil der Band hat sich auf “Blind World” weiterentwickelt zu einem komplexeren und mehr funk-inspirierten Djent-Tech-Sound, welcher aus harten Riffs und dem ausbalancierten Gitarrenspiel von Nicklas Grønlund Thomsen besteht. Dieser harmoniert perfekt mit dem fokussierten Songwriting und den unvergesslichen Melodien von Sänger Jesper Vicencio.

WHEEL
are based in Helsinki, Finland and have been working together since 2015 when former guitarist, Saku introduced James Lascelles (singer/guitarist) to Mikko Määttä (bassist) and Santeri Saksala (drummer). James had some home demos that he had been working on which became the foundation for The Path EP (2017) after months of tweaking and re-arranging by the band. The EP was originally planned to be a demo and was recorded in only two days but the tracking process went so well that they decided to get the songs professionally mixed by one of Finland's most talented producers, Jesse Vainio. Saku Mattila left the band to pursue other projects at the beginning of 2018 and was replaced by Roni Seppänen. Wheel are known for their meticulous attention to detail, a fondness for unusual meters and poly- rhythms and their explosive live shows. They have already toured Germany and the UK and are planning more shows in 2018 to support their recently released, The Divide EP that came out on 1.6.2018. VVK

Vorverkauf (VVK) zzgl. Geb. an jeder CTS(eventim)-Vorverkaufsstelle in Deutschland oder beim Eventbüro Stuttgart (im Wittwer, 1. Stock / Schloßplatz).
Versand per Post ebenso über www.eventbuero.com
Hardtickets bei Ratzer Records, Saturn, Flaming Star und Bonnie & Clyde in Stuttgart!