Grillmaster Flash

09. Juni 2022 20:00 Uhr

VERANSTALTER

clubCANN

PRESENTED BY

Feierabendkollektiv
Band Picture

Komplett Ready Tour 2022

Von Andre Lux, Cartoonist (Egon Forever)
„Optimistisch wie ein Kind, schaut mich an wo ich jetzt bin!“
Mich mit einem Pressetext für das neue GRILLMASTER FLASH Album zu beauftragen, ist gleichsam wunderbar und gemein: Vor nicht einmal einem Jahr saß ich weinend vor dem Laptop und schaute mir GRILLIS Online-Performance im Club 100 in Bremen an. „Das ist echt der Wahnsinn, Grilli!“ sagte ich in Richtung Bildschirm, „Aber du gehörst halt auf eine richtige Bühne und davor muss ein Publikum stehen.“ und dann machte ich mir noch ein Bier auf und sang mit.
Das zu meiner persönlichen Befangenheit in der Causa GRILLMASTER FLASH.
Bürgerlich heißt der Christian Wesemann, kommt aus Bremen-Nord (woraus er mir gegenüber nie einen Hehl gemacht hat, ganz im Gegenteil) und seine Jeanskutte riecht so wie seine Musik klingt. GRILLMASTER FLASH (seinen Künstlernamen kann man sich nicht aussuchen, jede*r weiß das!) war sich in den letzten Jahren nie zu schade, Kilometerweite Strecken zu fahren, nur um nachher in einem porösen Jugendhaus vor 15 Altpunks zu spielen. Er selbst ist ja irgendwie auch so eine Art poröses Jugendhaus und dieser Geist von unbändiger Energie, vom klebrigen Fußboden nach dem Undergroundkonzert, stinkig-miefigen Backstageräumen, zugekrakelt mit Edding und vollgeklebt mit Bandstickern - all das ist GRILLMASTER FLASH. Er ist das personifizierte Anstoßen mit dem Stadionbecher, die eiernde 80er Rockplatte auf dem Vintage-Plattenspieler im Wohnzimmer vom Kleinstadthaus und er ist der sehnsüchtig-klingende, stehende Akkord, den man liebt und von dem man nicht genug bekommen kann. Wo andere versuchen, einen Tribut und eine Huldigung an ihre Lieblingsmusik zu kreieren und dann am Ende leider nur eine halblebige Persiflage aus den Amps röchelt, genau da tankt sich GRILLI bereits seit Jahren auf einem frisierten Mofa an allen durch Cleverness und Liebe vorbei und zeigt, dass Emotionen und Überzeugung vor Skills stehen. Es geht ihm dabei offenkundig nicht nur um seine Beziehung zur Musik selbst, sondern zum ganzen Rahmenprogramm vom Produzieren bis hin zur optischen Erscheinung, dem Herauspicken der wichtigsten und abgefahrensten Momente der Geschichte der Rockmusik in den letzten hundert Jahren.
 
Liebe Musikjournalist*innen, hiermit erteile ich euch persönlich die Erlaubnis in euren Rezensionen zu KOMPLETT READY von GRILLMASTER FLASH auf alle abgeschmackten Begrifflichkeiten des Musikjournalismusvokabulars zurückzugreifen: Gänsehautgarantie, Gesamtkunstwerk, Ohrwurmgefahr, Gitarren- bzw. Textlastig. Auf KOMPLETT READY bedient sich GRILLMASTER FLASH an allem, was er liebt und allem, was die beiden Vorgänger ebenfalls schon ausmachte, allerdings mit noch mehr Hingabe, Virtuosität, Liebe zum Detail und augenzwinkernden Referenzen. Eingängige Akkordfolgen und dicke Gitarren prangen über den Texten und alles ist irgendwie gleichzeitig besser gelaunt als früher und trotzdem viel melancholischer und nachdenklicher. Es fühlt sich ein bisschen an, wie im Regen Skittles zu essen.
 
Gleich beim Opener und der ersten Single „Wo ich jetzt bin“ kann man das deutlich hören, denn hier schaut sich GRILLI misstrauisch um und kommt schulterzuckend zu dem Schluss, dass sein DIY-Musikertum eben auch seinem Lifestyle entspricht und dann gräbt er weiter fröhlich in seinem eigenen künstlerischen Universum herum. Das ist Musik über Musik und hätte GRILLI einen Stand auf einer Messe, dann auf seiner eigenen und auf der würde man Imitatoren jeglicher Prägung antreffen: Tom Petty, Bruce Springsteen und Bryan Adams gemeinsam mit allen Grand Hotel Van Cleef-Bands, aber alle in supercoolen neuen Versionen wie Cowboy oder Space-Typ. Jeder einzelnen Strophe, jedem Beat und jedem Refrain wurde sich bis zur letzten Sekunde kompositorisch gewidmet, das ist einfach offensichtlich und macht unheimlich viel Spaß.
Die zweite Single ist der Song „Actionfigur“, für dessen Live-Performance es hoffentlich bald wieder unzählige Festivals gibt, denn der ist für ein Publikum geschrieben, das Bock hat aufs Feiern und Mitgrölen. Ein Beat, der weder Körper noch Geist unbewegt lässt und dessen positive Jingle-Melodie sich direkt in die Seele bohrt – Ungewohnt: Textlich wirft GRILLI hier einen kritischen Blick auf einen durch und durch selbstverliebten, überheblichen Charakter, dem es zur totalen Erfüllung nur noch an einem eigenen Spielzeugdenkmal fehlt. Was Live funktioniert und was nicht, konnte GRILLI in den letzten Jahren auch als Tour-Support für MADSEN, KETTCAR und THEES UHLMANN erproben, wo es sicherlich die ein oder andere jutebeuteltragende Person im Publikum gab, die sich dachte: Wer ist dieser GRILLMASTER FLASH und warum ist der so verdammt geil?
KOMPLETT READY ist so ein richtiges Album für Leute, die vergessen haben, warum es das Format Album überhaupt jemals gab. Jeder Song an der richtigen Stelle fürs absolute Wohlfühldurchhören (erfundenes Wort) mit genau der richtigen Struktur. Kaum jemand hat so viel Spaß beim erzählerischen Abholen der Hörer*innen wie GRILLI, egal ob Quatsch, Gefühliges oder Anekdoten, die dann sogar mit einem Saxofon ausgekleidet werden („Was macht Benni jetzt?“). Urbanen Szenarien setzt der GRILLI mit Liedern wie "Da geht die Nachbarschaft", „Exit Sandman“ oder auch der Geschichte von „Vivien“, die sich ihren Dialekt abtrainiert hat, ein Denkmal - Darauf 2 Gin Tonic, ein Craftbeer und einen Extra-Schuss Bartöl!
Zwischen den neuen 12 Songs finden sich dann noch das runde LÄSSING-Cover „Autos“ und die Gastauftritte von Schlagergott CHRISTIAN STEIFFEN und Moderatorin ANNA METZENTIN in der wahnsinnigen Rock-Oper „Born to die in Paderborn“. Da wird nichts dem Zufall überlassen und in jeden Takt, in jedes Produktionsdetail hängt sich der GRILLMASTER rein, als ginge es um das Erreichen eines direkten Aufstiegsplatzes in den Rock‘n Roll Olymp (darf gern 1:1 so abgeschrieben werden).
Im Frühling 2021 aufgenommen, am 01. April 2022 erschienen, noch zitierfähiger und selbstreferentieller als der Vorgänger STADION von 2018 (ist das schon wieder so lange her, scheiß Corona), ausgetüftelter und weniger punkig als das Debut ANDERE LEUDE MY ASS von 2015. Der Soundtrack, der dich durchs ganze Jahr begleiten wird: GRILLMASTER FLASHs drittes Album KOMPLETT READY.
Andre Lux, Cartoonist (Egon Forever)